SpVgg. Neu IsenburgFSC LohfeldenEin 6:0 wie vor einem Jahr war es nicht, doch auch mit dem 4:1 (3:1)-Sieg gegen den FSC Lohfelden, dem zweiten Dreier hintereinander, sind die Hessenliga-Fußballer der Spvgg. 03 Neu-Isenburg mehr als zufrieden.

„Jetzt sind wir so aufgestellt, wie ich mir das vorstelle, auch von der Fitness her. Und die Einwechselspieler geben richtig Gas“, erklärte 03-Trainer Peter Hoffmann, „ärgerlich war allerdings der Gegentreffer kurz vor der Pause, so hatte Lohfelden in der zweiten Hälfte noch Hoffnung auf den Anschlusstreffer. Nach der Pause hatten beide Mannschaften Chancen, unser Torwart Lazar Kacarevic hat zweimal das 3:2 verhindert.“

Die Neu-Isenburger starteten mit viel Schwung in die Partie, nach einem weiten Einwurf klammerte Lohfeldens Roy Keßebohm im Duell der Kapitäne gegen Marco Betz, Schiedsrichter Patrick Glaser entschied auf Strafstoß. Zwar parierte FSC-Torwart Maximilian Zunker den Schuss von Carlos McCrary, der den Nachschuss allerdings verwertete (6.). In der 25. Minute schickte Damien Letellier McCrary mit einem langen Pass los, der schnelle Stürmer erhöhte auf 2:0. Nur 120 Sekunden später jubelten die Hausherren erneut, Patrick Albert lief von der Mittellinie aus alleine auf das Gästetor und traf zum 3:0 für die Hausherren, ehe Nasuf Zukorlic zwei Minuten vor dem Seitenwechsel verkürzte. „Die erste Hälfte hatten wir im Griff, Lohfelden hat im Aufbau zu viele Fehler gemacht“, meinte Hoffmann.

Nach dem schwungvollen Auftakt in Durchgang zwei „hat sich nach 20 Minuten abgezeichnet, dass Lohfelden die Zeit davonläuft“, sagte der Neu-Isenburger Trainer. Die Nordhessen drängten vergebens auf den Anschlusstreffer, Neu-Isenburg boten sich nun glänzende Kontermöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. „Wir hätten den Sack früher zumachen müssen“, stellte Hoffmann fest. So dauerte es bis in die Nachspielzeit hinein, ehe Albert mit seinem zweiten Treffer auf Zuspiel des eingewechselten Lars Wolfarth den 4:1-Endstand erzielte.

Mit dem dritten Saisonsieg bestätigten die Neu-Isenburger den Erfolg aus der Vorwoche in Hünfeld. Mit nun zehn Punkten kletterte die Spielvereinigung ins Tabellenmittelfeld und fährt ohne große Sorgen am nächsten Samstag zum FC Gießen.

Besondere Vorkommnisse: Zunker (Lohfelden) hält FE von McCrary (6.)

Tabelle Hessenliga
Ergebnisse Hessenliga