Türk Gücü FriedbergHünfelder SVUnd wieder wurde es nichts mit einem Dreier auf der Sportanlage Eisenkrain, gegen die zuletzt stark auftretetenden Osthessen aus Hünfeld.

Wenn man als Aufsteiger um den Nichtabstieg spielen möchte, muss man die Punkte zu Hause machen. So fing Türk Gücü die Partie auch ein, bei denen Törjäger Younes Bahssou zunächst nur auf der Bank saß. Engegaiert und zielstrebig suchte man das Gehäuse der Gäste, die sich zunächst nur um eine defensive Absicherung bemühten. Mehrfach boten sich gute Einschussmöglichkeiten an, von denen keine genutzt wurden konnte. Der Hünfelder Fröhlich schickte dann mit seinem überraschenden Treffer kurz vor der Pause die konsternierten Türk Gücü Spieler in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel konnte Türk Gücü zu keinem Zeitpunkt mehr an ihre spielerische Leistung aus Halbzeit eins anknüpfen. Man kämpfte und ackerte, kam aber gegen das Abwehrbollwerk der Hünfelder bis zum Schluß nicht mehr zum Torerfolg. Die Gäste hatten durch die ein oder andere Konterchance sogar noch die Möglichkeit das Spielergebnis aus ihrer Sicht zu erhöhen. 

Tabelle Hessenliga
Ergebnisse Hessenliga